Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Auf dieser Seite möchte ich euch eine Möglichkeit zeigen, auch in der heutigen Zeit von moderner Computertechnik und Smartphones noch mit einem guten alten Fernschreiber zu kommunizieren.

Nähere Informationen zum TelexPhone und i-TELEX findet ihr hier: www.i-telex.net


TelexPhone - Version 1.1 (TxP 1)

Das TelexPhone 1.1 (TxP 1.1) ist eine Weiterentwicklung aus dem TxP 1.0.

Das TxP 1.1 bildet einen Fernschreibteilnehmeranschluss nach dem TW39 Standard nach und ermöglicht es mit einen Fernschreiber via Modem über das normale Telefonnetz zu schreiben.

Es ist möglich mit anderen Teilnehmern, welche über ein TxP 1.0, TxP 1.1 oder auch TxP 2 Board verfügen zu schreiben.

Nähere Informationen zum TelexPhone findet ihr hier: www.telexphone.net


 

TelexPhone - Version 2

Das TelexPhone 2 (TxP 2) ist eine Weiterentwicklung aus dem TxP 1.x.

Das TxP 2 bietet erheblich mehr Möglichkeiten zum Anschluss von verschiedenen Fernschreibern (ED1000 Netz, TW39 Standard, etc.) und ist eine Art Fernschreiber-Telefonanlage, wo es auch möglich ist intern zwischen zwei Geräten hin und her zu schreiben. Des weiteren kann man über entsprechende Teilnehmerkarten auch einen Computer anschließen und zum Fernschreiben verwenden. Es bietet u.a. auch einen Fernschreib-Anrufbeantworter auf einer entsprechenden Platine, wo Fernschreiben alternativ empfangen werden können, wenn gerade kein anderes Gerät an einem anderen Teilnehmerport verfügbar ist.

Es ist möglich mit anderen Teilnehmern, welche über ein TxP 1.0, TxP 1.1 oder TxP 2 Board verfügen zu schreiben. Beim Kommunizieren mit anderen TxP 2 Teilnehmern ist es auch möglich via “Nachwahl” (Infos siehe TxP 2 Beschreibung) direkt eine Nebenstelle des TxP 2 anzuwählen.

Genauere Informationen zum TelexPhone findet ihr hier: www.i-telex.net oder können beim Entwickler dieses Systems Herrn Fred Sonnenrein erfragt werden.

TxP2 - 19 Zoll (3 HE) Gehäuse mit Busplatine

Aufbauvariante im 19 Zoll Gehäuse (9 HE) mit Busplatinen


Mein TxP 2 wächst im Rahmen der Möglichkeiten und je nachdem wie es meine Zeit zulässt stetig ein wenig an, daher wird es nun notwendig mehr Platz für neue Platinen zu schaffen und auch das Konzept der Stromversorgung den neuen Gegebenheiten anzupassen.

Im neuen Gehäuse werden die Steckkarten, Trafos und sonstige Komponenten auf drei Ebenen eines 19 Zoll - Gehäuses mit 9 Höheneinheiten (HE) verteilt.

In der obersten Ebene (von links nach rechts gesehen) ist es geplant, 2 Spannungsversorgungsplatinen unterzubringen, welche beide von einem 50 VA, 2x 12 V~ Trafo gespeist werden. Die linke der beiden Platinen (1. Steckplatz von links) speist die mittlere Ebene und die rechte der beiden Platinen (2. Steckplatz von links) die untere Ebene des 19 Zoll Gehäuses. Direkt rechts neben der beiden Platinen im Steckplatz 3 von links der obersten Ebene ist noch eine Spannungsversorgungsplatine geplant. Diese soll lediglich das analog Modem und die I - TELEX - Karte mit Spannung versorgen und wird von einem 25 VA , 2x 12 V~ Trafo gespeist.

Im Steckplatz 4 von links soll das analoge Modem seinen Platz finden und im Steckplatz 5 von links die I - TELEX - Karte. Direkt rechts daneben ist Platz für die beiden Transformatoren, welche auf einer Lochstreifenrasterplatine angebracht werden und dort eingeschoben werden.

Die mittlere und die untere Ebene bieten Platz für je 9 Steckkarten (Teilnehmerkarten). Es ist geplant die mittlere Ebene für die Geräte mit ED1000 Netz zu nutzen und die untere Ebene für die Geräte, welche mit Linienstrom (z.B. TW 39 - Netz) arbeiten.

TxP 2 - 19 Zoll (9 HE) Gehäuse mit Busplatinen

Umbau / Ausbau des TxP 2 am 02. März 2013

Der Ausbau des neuen Gehäuses für mein TelexPhone 2 (TxP 2) ist nun noch weiter fortgeschritten. Das Gehäuse verfügt nun über eine aktive Kühlung mit 3 Lüftern in einem 19” Einschub.

Für die Spannungsversorgung kommt nun eine Netzteil mit 80 VA zum Einsatz, dieses liefert alle benötigten Spannungen:

+ 5 Volt (maximal 3,5 A) , + 12 Volt / - 12 Volt (maximal 1 A) und + 24 Volt (maximal 1 A). Dieses Netzteil verfügt über eine Überwachung der Ausgangsspannungen mit diversen Schutzschaltungen zum Schutz vor Über- oder Unterspannungen und einer Soft - Start und Power-Fail Funktion.

Zur Versorgung mit 60 Volt, 40 mA Linienstrom ist es geplant noch ein weiteres gesondertes Netzteil zu installieren.

Bilder davon sind in der Galerie zu sehen.